Mit seiner indirekten Hilfe landete Marianne Rosenberg 1969 ihren ersten Hit. Im Song "Mr. Paul McCartney" übermittelte die Schlagersängerin ihrem Idol eine musikalische Liebeserklärung. Zu einer Zeit, als der britische Sänger, Songschreiber und Bassist mit den Beatles bereits Weltruhm erlangt hatte. Zum 75. Geburtstag des noch immer aktiven Ausnahmekünstlers präsentieren wir das zweiteilige Special With A Little Luck – ein Tribut an Paul McCartney. Höhepunkt ist am 16. Juni um 21:00 das Premieren-Highlight SuperGoldies Spezial: Paul McCartney. Moderator Michael Holm lässt darin die schönsten Beatles- und Solo-Hits des Grammy-Preisträgers hochleben. Auch in der Clip-Show Unsere Stars: Paul McCartney dreht sich alles um jenen Topstar, den Queen Elizabeth II 1997 zum Ritter schlug. Zu sehen am 17. Juni um 13:00.

 

Eine Musiklegende wird 75

 

Unsterblich wurde Paul McCartney als Mitgründer, Sänger und Bassist der britischen Supergroup The Beatles, für die er neben John Lennon die meisten Songs schrieb. Die nicht gerade unkomplizierte Komponistenpartnerschaft Lennon/McCartney gilt bis heute als eine der erfolgreichsten und einflussreichsten in der Geschichte der Popmusik. Neben dem anderen, ebenfalls streitlustigen Kreativ-Duo Jagger/Richards von den Rolling Stones. Während Paul McCartney als braver Schwiegersohn galt, repräsentierte John Lennon das Kantige, Schroffe und Unangepasste. Eine Eigenschaft, die immer mehr zum Vorschein kam, nachdem sich die Beatles 1970 nach langjährigen Querelen getrennt hatten. Doch auch McCartney blieb musikalisch unberechenbar, als Kopf der Erfolgsformation Wings, die er mit seiner verstorbenen Ehefrau Linda gründete sowie als gefeierter Solokünstler. Zuletzt sorgte seine Zusammenarbeit mit Rhianna und Kanye West für die Hitsingle "Four Five Seconds" für Furore.