Schlaghosen, Fellstulpen, Plüsch-Hüte, Federboas, Plateauschuhe: Die quietschbunte Mode der androgynen Glitter- und Glamrock-Szene gehört zum festen Bestandteil der Siebzigerjahre wie freie Liebe und ultralange Haare. Mit unserem schrillen, sechsstündigen Special Tanzparty Spezial: Die 70er-Kultnacht entführen wir in jene legendäre Ära. Los geht’s am 14. Juni ab 22:00. Es erwarten Sie zeitlose Songperlen von Boney M., Jürgen Marcus, Rex Gildo, Roland Kaiser, Udo Jürgens, Tom Jones und vielen mehr.

 

Wohl kein Jahrzehnt war musikalisch so vielseitig wie die Siebzigerjahre. Und alles existierte nebeneinander: Von Disco, Rap, Punk, New Wave und Jazz über Folk, Krautrock und Schlager. Von Abba bis Frank Zappa. Es war aber auch die Zeit der Abschiede. Am 10. April 1970 lösten sich die Beatles offiziell auf. Im Mai erschein mit "Let It Be" das letzte Album der Pilzköpfe. Simon & Garfunkel gingen nach dem Millionenseller "Bridge Over Troubled Water" ebenfalls getrennte Wege. Darüber hinaus starben Jimi Hendrix, Janis Joplin und Jim Morrison. Alle drei wurden nur 27 Jahre alt.

 

Die Blütezeit des deutschen Schlagers

 

Parallel zur Liedermacherszene um Reinhard Mey, Konstantin Wecker und Hannes Waader erlebte auch der deutsche Schlager eine Blütezeit in den Siebzigerjahren. Thomas Heck mit seiner ZDF-Hitparade war Kult. Hier begann Peter Maffay seine Karriere, genauso wie Jürgen Markus oder Chris Roberts.