Ihm sind die großen Evergreens des deutschen Schlagers zu verdanken und auch der Eurovision Song Contest (ehemals Grand Prix Eurovision de la Chanson) wäre ohne ihn nicht der Gleiche: Die Rede ist natürlich von Ralph Siegel. Am 5. Oktober, wenige Tage nach seinem 72. Geburtstag, besuchen wir den gebürtigen Münchner in seinem Zuhause und sprechen mit ihm über seine bewegte Karriere, persönliche Höhepunkte und derzeitige Projekte. Auch langjährige Wegbegleiter wie Katja Ebstein und Michael Holm, die sich an die gemeinsame Zeit mit dem außergewöhnlichen Komponisten und Produzenten erinnern, kommen um 20:15 in der Sendung Ralph Siegel – Das Portrait zu Wort.

Wir gratulieren Mr. Grand Prix zum 72. Geburtstag


Es kommt ihr noch immer vor, als sei es erst gestern gewesen: Nicole sitzt allein mit einer weißen Gitarre auf der Bühne und singt, etwas verschüchtert, den deutschen Grand-Prix-Siegertitel Ein bisschen Frieden aus dem Jahr 1982. Jenes Lied, das weltweit über fünf Millionen Mal verkauft wurde. Jenes Lied, das aus der Feder von Hitkomponist Ralph Siegel stammt. Und nicht nur das – er begleitete die damals 17-jährige Sängerin, die gerade die Oberstufe der 11. Klasse besuchte, auch am Piano und erlebte hautnah, wie sie den Gewinnersong bei der herbeigeklatschten Wiederholung mehrsprachig sang. Ein spontane Idee, von der weder Ralph Siegel noch die Band etwas ahnten. So wird Musikgeschichte geschrieben.