Sein Leben bietet die perfekte Story für einen schicksalsgetränkten Country-Hit: schwere Kindheit, Alkohol, gescheiterte Ehen, finanzieller Ruin. Und doch hat es der unangepasste Sänger immer wieder geschafft, sich aus dem Schlamassel zu ziehen. Im Talkklassiker Bei Hübner spricht Gunter Gabriel, der am 11. Juni seinen 75. Geburtstag feiert, über verpasste Chancen, offene Rechnungen und die Ansichten eines Kämpfers. Zu sehen am 10. Juni um 09:00. Durch die Playlist seines Lebens führt der rebellische Hitlieferant ("Er ist ein Kerl", "Komm unter meine Decke", "Hey Boss, ich brauch mehr Geld!") dann am 11. Juni um 20:15 im Highlight Gunter Gabriel – meine Hits. Auch prominente Mitstreiter wie Juliane Werding oder Frank Zander eroberten dank seiner Fähigkeiten als Komponist und Texters die Charts.

 

Sohn aus dem Volk und raubeiniger Kämpfer

 

Mit Johnny Cash, dem legendären "Man in Black", verband Gunter Gabriel eine langjährige Freundschaft. Im Jahre 2003 konnte sich der auf einem Hausboot lebende Westfale dann seinen lang ersehnten Wunsch erfüllen: Im Studio von Johnny Cash in Tennessee nahm er ein Album mit Cash-Liedern auf Deutsch auf: "The Tennessee-Recordings". Bereits von seiner schweren Krankheit gezeichnet steuerte Cash ein gesprochenes Intro bei, das auf "Liebe, Autos, Abenteuer" erschienen ist - einem Tribut-Album, an dem insgesamt 54 Künstler beteiligt waren. Johnny Cash verstarb kurze Zeit später. 2009 erschien Gabriels grandioses Comeback-Album "Sohn aus dem Volk – German Recordings". Es ist eine Hommage und ein Pedant zu Cashs Epos "American Recordings". Gunter Gabriel feierte zudem große Erfolge als Musicalstar – in der Rolle des Johnny Cash.