Leicht hatte es die Schlagerbranche nicht, als am 18. Januar 1969 um 18:50 die erste Folge der ZDF Hitparade ausgestrahlt wurde. Beatmusik war damals angesagt und deutschsprachige Lieder hatten ein angestaubtes Image. Das änderte sich schlagartig dank Dieter Thomas Heck. Mit seinem rasanten Moderationsstil und seiner Liebe zum Schlager machte der ausgebildete Rundfunkmoderator die ZDF Hitparade zum Publikumshit. Was dazu führte, dass die erste Liga an Interpreten vertreten war, von A wie Christian Anders bis Z wie Frank Zander. Auch GoldStar TV-Moderator Michael Holm war mit Charterfolgen wie "Tränen lügen nicht" quasi Stammgast in Hecks Kult-Show. Höchste Zeit also für eine anekdotenreiche Zeitreise mit insgesamt vier einstündigen Best-Of-Sendungen. Ab 7. April immer freitags um 21:00. Los geht’s mit den schrillen 70er-Jahren.